Schneetief am 18.02. und 19.02.2013

Hier ist das Forum für Mittelfristvorhersagen und die dazu gehörenden Modellanalysen

Schneetief am 18.02. und 19.02.2013

UNREAD_POSTvon Wettermaik » 17.02.2013, 20:03

Die Wetterlage am 17.02.2013

Weiterhin Hochdruckwetter. Heute mal mit einem Ausblick auf eine spannende Wetterlage am Montag, bei der es zu Schnee und Regen kommt.

Bild

Bild

Eine ausgeprägte Hochdruckzone erstreckt sich am Sonntag von Nordost- und Osteuropa über Mittel- und Südeuropa bis auf den Nordatlantik. Es wird weiterhin bodennah Kaltluft aus Osteuropa herangeführt. Zeitgleich liegt ein kräftiges Tiefdruckgebiet südlich Grönlands. Es transportiert sehr milde Luft vom Nordatlantik über Großbritannien bis nach Island. Ein kleiner Teil dieser milden Luftmassen gelangt in höheren Luftschichten auch nach Deutschland, so dass sich bei der dabei haltenden Inversionswetterlage Nebel- und Hochnebelfelder halten, die nur selten Lücken bekommen. Vereinzelt fällt Nieselregen oder Sprühregen aus der Hochnebeldecke. Interessanter wird das Wetter in der Nacht auf Montag und am Montag. Heute wagen wir einen kleinen Ausblick auf Montag, wo sich bereits in der Nacht ein Tief über Skandinavien entwickelt. Seine Fronten erreichen mit Niederschlägen in Form von Schnee den Nordosten Deutschlands. Da sich dieses Tief recht schnell Richtung polnische Ostseeküste verlagert, kommt die Warmfront dieses Tiefs recht schnell in die Mitte Deutschlands voran. Mit der Warmfront kommt auch mildere Luft in höheren Luftschichten über die Nordsee in den Norden Deutschlands. Dabei gehen vor allem in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern die Niederschläge teilweise in Regen über, bevor in der Nacht auf Dienstag neue polare Kaltluft die Niederschläge wieder in Schnee übergehen lässt. Mehr dazu am Sonntag in einem Wettervideo.

Mehr Wetter täglich auf http://www.wettertopia.de
Maik Thomaß
---------------
http://www.wettertopia.de

Benutzeravatar
Wettermaik
Wetter-Experte
 
Beiträge: 57444
Registriert: 25.10.2008, 17:13
Wohnort: Rostock
Postleitzahl: 18107
Land: Deutschland
Ort: Rostock
Höhe: 5
Minimumtemperatur: -16,7°C
Maximumtemperatur: +36,5°C
Wetterstation: Von jedem etwas
Kamera: Sony α 58
Über mich: Immer interessiert an jedem Wetter, egal ob Sonne, Regen, Schnee oder Nebel und das seit meiner Kindheit

Re: Schneetief am 18.02. und 19.02.2013

UNREAD_POSTvon Wettermaik » 17.02.2013, 20:04

Die Wetterlage am 18.02.2013

Vielfach ruhiges Hochdruckwetter, im Norden am Nachmittag einsetzende Schneefälle, später Schneeregen und Regen.

In der Nacht auf Montag bildet sich über Skandinavien ein Tief. Dessen Warmfront wird sich von Südskandinavien rasch auf dem Weg nach Süden machen und am Nachmittag den Norden Deutschlands erreichen. Dabei fällt vor allem in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern anfangs Schnee, der zum Abend hin mit Regen vermischt sein kann. Sonst bleibt noch immer die seit Tagen beständige Hochdruckzone, die sich von Nordosteuropa über Mitteleuropa bis auf den Nordatlantik erstreckt, in Deutschland wetterbestimmend. Noch ein Wort zur Warmfront, die in der Nacht auf Dienstag weiter nach Süden zieht und die Mitte Deutschlands erreicht. Die Niederschläge werden meist als Schnee fallen. Nur im Norden und Westen gehen sie zeitweise in Regen über. Grund ist die Zufuhr milder Atlantikluft. Ein steuerndes Tief südlich Grönlands lenkt sehr milde Luft über Großbritannien bis nach Island. Ein Teil dieser Warmluft wird dabei vom Tief über Skandinavien angesaugt und vermischt sich mit der herangeführten Warmfront, so dass der Schnee in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern immer wieder als reiner Regen oder Schneeregen fällt. Bereits zum Dienstagmorgen wird die Kaltfront des sich nach Nordpolen verlagernden Skandinavientiefs den Norden Deutschlands erfassen, so dass hier die Niederschläge erneut in reinen Schneefall übergehen. Nur im Nordwesten und westlich des Rheins bleibt etwas mildere Luft wetterbestimmend. Hier fällt Schneeregen und Regen.

Weitere Wetterinformationen unter:http://www.wettertopia.de
Maik Thomaß
---------------
http://www.wettertopia.de

Benutzeravatar
Wettermaik
Wetter-Experte
 
Beiträge: 57444
Registriert: 25.10.2008, 17:13
Wohnort: Rostock
Postleitzahl: 18107
Land: Deutschland
Ort: Rostock
Höhe: 5
Minimumtemperatur: -16,7°C
Maximumtemperatur: +36,5°C
Wetterstation: Von jedem etwas
Kamera: Sony α 58
Über mich: Immer interessiert an jedem Wetter, egal ob Sonne, Regen, Schnee oder Nebel und das seit meiner Kindheit

Re: Schneetief am 18.02. und 19.02.2013

UNREAD_POSTvon Wettermaik » 17.02.2013, 20:05

Hier auch noch einmal die Wetterlage in Form eines Videos für euch.

Maik Thomaß
---------------
http://www.wettertopia.de

Benutzeravatar
Wettermaik
Wetter-Experte
 
Beiträge: 57444
Registriert: 25.10.2008, 17:13
Wohnort: Rostock
Postleitzahl: 18107
Land: Deutschland
Ort: Rostock
Höhe: 5
Minimumtemperatur: -16,7°C
Maximumtemperatur: +36,5°C
Wetterstation: Von jedem etwas
Kamera: Sony α 58
Über mich: Immer interessiert an jedem Wetter, egal ob Sonne, Regen, Schnee oder Nebel und das seit meiner Kindheit

Re: Schneetief am 18.02. und 19.02.2013

UNREAD_POSTvon Wettermaik » 18.02.2013, 20:13

Die Wetterlage am 19.02.2013

Von Norden her kräftigere Schneefälle. Im Nordwesten und Westen auch Schneeregen und Regen.

Ein Tiefdruckgebiet verlagert sich im Laufe der Nacht von Südschweden über die zentrale Ostsee nach Polen. Seine Warmfront erreicht dabei den Norden Deutschlands mit Schneeregen, Regen und Schneefällen. Sie kommt im Laufe der Nacht weiter nach Süden voran und erreicht am Morgen etwa eine Linie Erz- und Fichtelgebirge - Hessen - Münster. Dabei fällt, abgesehen von der Nordseeküste, Emden und Schleswig-Holstein, teilweise kräftig Schnee. In den genannten Gebieten kann sich zwischen den Schnee auch Regen mischen. Es muss verbreitet mit Glätte gerechnet werden. Grund für den Schneeregen und Regen ist mildere Luft vom Nordatlantik, die ein Tief auf dem Nordatlantik über Großbritannien nach Island und ins Nordpolarmeer lenkt. Dabei wird ein Teil dieser milden Luftmassen auch vom Tief über Polen angezweigt und erreicht den Nordwesten Deutschlands. Während sich die Warmfront weiter nach Süden ausbreitet und am Nachmittag die Alpen erreicht, kommt im Norden Deutschlands die Kaltfront an. Hier findet ein Übergang zu Schauerwetter statt. In der einfließenden Höhenkaltluft aus dem Polargebiet kann es Schnee- und Graupelschauer geben. Auch im Nordwesten sind Schnee-, Graupel- aber auch Regenschauer möglich, die sich bis ins westliche Rheinland erstrecken.

Tägliches aktuelle Wetterinfos auf: http://www.wettertopia.de
Maik Thomaß
---------------
http://www.wettertopia.de

Benutzeravatar
Wettermaik
Wetter-Experte
 
Beiträge: 57444
Registriert: 25.10.2008, 17:13
Wohnort: Rostock
Postleitzahl: 18107
Land: Deutschland
Ort: Rostock
Höhe: 5
Minimumtemperatur: -16,7°C
Maximumtemperatur: +36,5°C
Wetterstation: Von jedem etwas
Kamera: Sony α 58
Über mich: Immer interessiert an jedem Wetter, egal ob Sonne, Regen, Schnee oder Nebel und das seit meiner Kindheit


Zurück zu Mittelfrist



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste