Pfingstwetter vom 11.06.2011

Hier gibt es das Pfingstwetter aus vergangenen Jahren

Pfingstwetter vom 11.06.2011

UNREAD_POSTvon Maik » 07.10.2020, 07:07

Der Blick auf das Pfingstwetter 2011


Am Sonntag und Montag Schauer, dazu frühsommerlich, teils sommerlich warm.

Die Wetterlage
Höhenkaltluft, verursacht durch ein Tief mit Kern über dem Nordatlantik, bringt heute in Deutschland Schauer und Gewitter. Verstärkt wird dies durch ein Tief mit Kern über der Nordsee. Sonntag setzt sich Hochdruckwetter durch. Dabei fließt mildere Luft aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland. Schon am Pfingstmontag setzt sich im Norden Deutschlands wieder unbeständiges Wetter durch. Ein Tief über Schottland bringt hier vor allem Schauer und kurze Gewitter.





Der heutige Tag startet mit ersten teilweise kräftigeren Schauern westlich einer Linie Bremen – München. Am Vormittag sind in der Westhälfte Deutschlands weitere Schauer und kurze Gewitter möglich. Am Nachmittag bilden sich auch zwischen der Ostsee und dem Erzgebirge Schauer und Gewitter. Neben den Schauern zeigt sich aber auch oftmals die Sonne. Die Temperatur steigt am Tag auf 17 bis 20 Grad im Westen Deutschlands. Frühsommerliche 20 bis 26 Grad werden im Osten erreicht. Dabei ist der Wind allgemein schwach aus westlichen Richtungen unterwegs. An der Ostsee ist er etwas unentschlossen und kommt aus unterschiedlichen Richtungen. In Gewitternähe sind kräftige Böen möglich.

Am Pfingstsonntag starten wir nördlich des Mains nach der Auflösung von Frühnebelfeldern mit viel Sonne in den Tag. Südlich des Mains halten sich noch dichtere Wolken, aus denen in Ostbayern noch Regen fällt. Dieser zieht bis zum Nachmittag nach Osten ab. Es bilden sich vor allem Richtung Alpenrand, Bayrischen Wald, Erzgebirge und nordöstlich der Elbe einzelne Schauer und kurze Gewitter. Sonst wechseln Sonne und ein paar Wolken einander ab. Auf 17 bis 20 Grad steigt die Temperatur in der Südhälfte, im Westen und Norden. Östlich der Elbe wird es mit 22 bis 26 Grad frühsommerlich warm. Der Wind ist deutschlandweit schwach aus unterschiedlichen Richtungen unterwegs.

Pfingstmontag erreicht eine Warmfront den Westen Deutschlands. Sie sorgt zwischen der Nordsee und den Alpen für dichtere Wolken, aus denen vor allem am Vormittag etwas Regen fällt. Am Nachmittag lockert hier die Wolkendecke auf. Nach einem sonnigen Tagesstart bilden sich im Osten und Norden Deutschlands Quellwolken, die Schauer und Gewitter bringen. Auf 17 bis 20 Grad steigt die Temperatur westlich des Rheins. Zwischen der Nordsee und den Alpen werden 17 bis 22 Grad erreicht. Zwischen der Ostsee und dem Erzgebirge geht es rauf auf 21 bis 27, im Osten Brandenburgs und Sachsens teilweise nahe 30 Grad. Der Wind ist schwach aus West bis Südwest unterwegs. An der Nordsee frischt er am Nachmittag auf.

Das aktuelle Pfingstwetter für Deutschland
https://www.wettertopia.de
Benutzeravatar
Maik
Administrator
 
Beiträge: 840
Registriert: 02.11.2020, 11:58
Postleitzahl: 18107
Land: Deutschland
Ort: Rostock
Höhe: 5
Minimumtemperatur: -16,7°C
Maximumtemperatur: +36,5°C
Wetterstation: Von jedem etwas
Kamera: Sony α 58
Über mich: Immer interessiert an jedem Wetter, egal ob Sonne, Regen, Schnee oder Nebel und das seit meiner Kindheit

Zurück zu Pfingstwetter



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron