Online: 361  |  Onlinerekord: 501  |  Heute: 1936  |  Gestern: 6080  |  Tagesrekord: 6147  |  Gesamt: 9253273  |  Seitenaufrufe: 158526789
Switch to full style
Christi Himmelfahrt, Maifeiertag, Warnemünder Woche, Hanse Sail, Halloween
Antwort schreiben

Wetter für Christi Himmelfahrt / Vatertag / Herrentag vom 29.05.2011

14.10.2021, 08:11

Wetter für Christi Himmelfahrt / Vatertag / Herrentag vom 29.05.2011


Freundlich mit viel Sonne und nur ein paar hohen Schleierwolken zeigt sich der Herrentag am 2. Juni. Südlich des Mains halten sich am Vormittag noch dichtere Wolken, die ein paar Regentropfen fallen lassen können. Die Sonne setzt sich aber auch hier durch, so dass am Nachmittag in ganz Deutschland die Sonne scheinen wird. Allerdings besteht südlich des Mains am Nachmittag ein leichtes Schauer- und Gewitterrisiko. Diese Gewitter können am Alpenrand auch mal kräftiger ausfallen. Frühsommerlich warm wird es mit Werten zwischen 18 Grad an der Nordsee und 25 Grad in Nordbayern und an der Neiße. Der Wind ist schwach bis mäßig, in der Südhälfte teilweise böig aus Nord bis Nordost unterwegs.

Am Abend fallen die Schauer und Gewitter des Nachmittags im Süden in sich zusammen. In der teilweise feuchten Luft, die aus Norden kommt, können sich in ganz Deutschland dichtere Nebelfelder bilden. Sonst ist es leicht bewölkt oder sternenklar und trocken. Bis zum Sonnenaufgang sinkt die Temperatur auf Werte zwischen 12 und 7 Grad ab. Der Wind ist schwach bis mäßig aus Nord bis Nordost unterwegs.

Am Freitag und Samstag setzt sich ein Hoch über der Nordsee fest, welches sich bis nach Skandinavien erstreckt und auch auf Deutschland Einfluss nehmen wird. So zeigt sich am Freitag nördlich des Mains wieder vielfach die Sonne von einem leicht bewölkten Himmel. Südlich des Mains kann schwülere Luft aus dem Mittelmeerraum für Gewitter am Nachmittag sorgen. Mit 18 Grad an der Nordsee und 27 Grad in Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und Sachsen wird es noch etwas wärmer.

Auch am Samstag ist es nördlich einer Linie Köln – Cottbus meist sonnig oder leicht bewölkt und trocken. Südlich dieser Linie bilden sich Schauer und Gewitter, die Richtung Schwarzwald und Bodensee sogar kräftiger ausfallen können. Die Temperatur steigt verbreitet auf 22 bis 29, im Osten Brandenburgs und Sachsens bis auf 31 Grad an. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Nordost bis Ost. Das heißt für die Ostküsten von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein Temperaturen unter 20 Grad.

Sonntag könnte sich dann ein Tief über Deutschland einnisten. Es bringt, wenn es dann kommt, schwül heiße Luft aus dem zentralen Mittelmeerraum nach Deutschland. Dabei bilden sich westlich der Elbe im Tagesverlauf Schauer und Gewitter. Östlich der Elbe bleibt es noch trocken und freundlich. Die Quecksilbersäule steigt auf 21 bis 32 Grad, wobei die höheren Werte im Norden und im Osten erreicht werden. Es bleibt schwach windig. Nur in Gewitternähe sind kräftige Böen möglich.
Antwort schreiben