Schneefall am 2. Februar 2019 in Mecklenburg-Vorpommern

Hier ist das Forum für Mittelfristvorhersagen und die dazu gehörenden Modellanalysen.

Schneefall am 2. Februar 2019 in Mecklenburg-Vorpommern

UNREAD_POSTvon Wettermaik » 01.02.2019, 07:38

Schneefall am 2. Februar 2019 in Mecklenburg-Vorpommern

Die Wetterlage: Ein Tief über Südostbayern bildet sich am 1. Februar 2019 über Tschechien und verlagert sich im Laufe des 2. Februar 2019 entlang der Neiße und Oder nach Vorpommern. Es führt auf seiner Ostseite über Polen milde Luftmassen in höheren Luftschichten aus dem östlichen Mittelmeerraum zur zentralen Ostsee und in die küstennahen Regionen. In den Westteil unseres Landes gelangt bodennahe Kaltluft aus dem Polargebiet. Das Tief bringt teilweise kräftige Niederschläge.

Bild


Ein erster Fahrplan für das Wetter bis zum 2. Februar 2019 18 Uhr: Am 2. Februar beginnt es gegen Mitternacht südlich der Seenplatte bis zum Randowbruch zu schneien. Der Schneefall breitet sich bis 3 Uhr etwa zu einer Linie Waren/Müritz - Greifswald aus. Auf Usedom fällt dabei Schneeregen und Regen.

Bis 6 Uhr gibt es, aus derzeitiger Sicht von Parchim über Güstrow, die Seenplatte und Demmin bis nach Greifswald und Stralsund leichte Schneefälle. Diese können rund um Greifswald und Usedom mit Regen vermischt sein. Dabei sind etwa 1 Zentimeter Neuschnee möglich. Es muss mit Glätte durch überfrierende Nässe und Neuschnee gerechnet werden.

Bis 9 Uhr breiten sich die leichten Schneefälle auch nach Nordwestmecklenburg, Schwerin und Boizenburg aus. Richtung Rostock kann es erste Schneeflocken geben. In Greifswald, Stralsund, Anklam und Usedom fällt zeitweise Regen, der mit Schnee durchmischt ist. Zwischen der Seenplatte, Neubrandenburg und dem Randowbruch fällt Schnee. Teilweise breiten sich Nebelfelder aus. Weiterhin besteht hohe Glättegefahr. In den Bereichen mit Schnee sind 1 bis 2 Zentimeter Neuschnee möglich.

Bis 12 Uhr fällt vom Klützer Winkel über Rerik, Rostock, Ribnitz-Damgarten, dem Darß, Hiddensee und Rügen bis nach Stralsund und Usedom Regen, teilweise Schneeregen und gefrierender Regen. Im Randowbruch lässt der leichte Schneefall nach. Teilweie breiten sich Nebelfelder aus. Zwischen dem Recknitztal und Trebeltal bis zur Seenplatte fällt etwas Schnee. Zeitgleich verstärken sich zwischen der Elbe, der Elde und Schwerin bis nach Güstrow und Bützow die Schneefälle. Dabei sind pro Stunde etwa 1 bis 2 Zentimeter Neuschnee möglich.

Bis 15 Uhr gibt zwischen der Elbe, dem Schaalsee, Schwerin, Ludwigslust, Parchim, Wismar, Rostock, Güstrow, Waren/Müritz, Neustrelitz, Ribnitz-Damgarten und Demmin kräftige Schneefälle mit 1 bis 3 Zenitmeter Neuschnee pro Stunde. An der Lübecker Bucht, in Rerik und Kühlungsborn, auf dem Darß, Hiddensee und Rügen bis nach Stralsund, Greifswald und Usedom fällt Regen, Schneeregen und gefrierender Regen. Im Randowbruch halten sich Nebelfelder.

Bis 18 Uhr gibt es zwischen Schwerin, Wismar, Boltenhagen, Rerik, Kühlungsborn, Rostock, Güstrow, Bützow, Waren/Müritz, Demmin, Ribnitz-Damgarten, Zingst und Stralsund teilweise kräftige Schneefälle mit 1 bis 3 Zentimeter Neuschnee. In Greifswald geht der Regen zunehmend in Schnee über. Auf Rügen, Usedom und im Randowbruch gibt es Schneeregen, Regen und gefrierenden Regen.

Bis zum Abend können in Mecklenburg 2 bis 5 Zentimeter, in Vorpommern 1 bis 3 Zentimeter Neuschnee fallen.
Maik Thomaß
---------------
http://www.wettertopia.de

Benutzeravatar
Wettermaik
Wetter-Experte
 
Beiträge: 57444
Registriert: 25.10.2008, 17:13
Wohnort: Rostock
Postleitzahl: 18107
Land: Deutschland
Ort: Rostock
Höhe: 5
Minimumtemperatur: -16,7°C
Maximumtemperatur: +36,5°C
Wetterstation: Von jedem etwas
Kamera: Sony α 58
Über mich: Immer interessiert an jedem Wetter, egal ob Sonne, Regen, Schnee oder Nebel und das seit meiner Kindheit

Zurück zu Kurzfrist



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron